• Nina backt's

Pizza veloce

Aktualisiert: 26. Aug 2019

Kaum vom Urlaub zu Hause, juckt's schon wieder in den Fingern! Rezepte werden niedergeschrieben, Vorteige angesetzt und gleich das Mittagessen von morgen vorbereitet ... Pizza soll's mal wieder geben. Omas Paradeiser aus dem Garten geben sicher einen wunderbaren Partner für einen knusprigen Boden ab. Weil aber die Waschmaschine und der Trockner auch noch bedient werden wollen, wird's ein schnelles Rezept, aber mit langer Gare. Mein Mehlvorrat bietet noch eine Menge Vollmehl. Fein, das wandert auch noch rein.

So kommt dann eine gesunde Variante der italienischen Versuchung auf den Rohrendorfer Mittagstisch.




Zutaten für 2 große Pizzen, reicht für 1 Familie:

350 g Weizenmehl 700

150 g Weizenvollmehl

2 EL Olivenöl (ca. 20g)

340 g Wasser

2,5 g frische Hefe

10 g Salz


Mehle, Wasser und Öl vermischen und ca. 1/2 h zur Autolyse stehen lassen (https://www.baeckerlatein.de/autolyse/) . Danach die weiteren Zutaten dazugeben und in ca. 5 min. einen glatten Germteig zubereiten. Den fertigen Teig in eine geölte Plastikwanne geben (oder in der Rührschüssel lassen) und wenn möglich in der ersten Stunde 2* dehnen und falten. Danach abgedeckt bis zum nächsten Tag im Kühlschrank ruhen lassen.


Den Teig in zwei Stücke teilen und zu einer Kugel formen, den Rand dabei mit den Fingerspitzen abdrücken, so erhält man dann im nächsten Schritt einen schönen plustrigen Rand. Den Teig über die Handrücken ausziehen und danach je nach Wunsch belegen.

Den Backstein auf 250 Grad ca. eine 3/4 h vorheizen und die Pizzen ca. 10-12 Minuten backen.


0 Ansichten
  • Schwarz Pinterest Icon
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon

© 2018 ninabackt's.at | Impressum | AGB | Datenschutz