• Nina backt's

Krapfen again ...


Es war Faschingsstunde im Kinderturnen. Superhelden, Vampire und Einhörner waren ebenso gekommen, wie Prinzessinen, Feuerwehrmänner und Bauchtänzerinnen. Und nachdem wir uns beim Fliegerlied und Geräteturnen so richtig verausgabt hatten, durften wir uns auch belohnen. Über dreißig Backofenkrapfen waren am Vormittag schön rund geschliffen worden, über dreißig dieser Prachtkugeln gingen dann am Nachittag auch wieder weg wie die warmen Semmeln. Haben herrlich geschmeckt und so mancher Mama dann auch gleich das Abendessen erspart.

Nur ein Superheld hat vorm Nachhausegehen noch eine Überraschung erlebt. Nachdem er bis zum letzten Bissen nach der Marmelade gesucht hatte, äußerte er den Verdacht, dass der Bäcker wohl nicht ganz bei der Sache gewesen sein dürfte ...

Entwarnung, Superheld! Beim Krapfenbacken am Vormittag war der Bäcker vulgo die Bäckerin wohl noch bestens in Form, Krapfen ohne Marmelade sind nämlich die Sandwichkindvariante, nur am Abend war sie dann nicht mehr ganz taufrisch ... hat die trockene Kugel glatt dem Marmeladentiger hingeschoben und die Fruchtbombe dem Sandwichkind. Der hatte aber Glück! Wiedermal keinen Hunger gehabt, dankend abgelehnt, Kurve gekriegt ;-) Ja, und die Mama auch, die hätte sonst was zu hören bekommen!





Rezept für ca. 32 Stück zu je ca. 60g Teiglinge:

700 g Weizenmehl Type 700

200 g Dinkelvollmehl

180 g Zucker

30 g frische Hefe

450 g lauwarme Milch

100 g weiche Butter

1 Ei

40 g aufgefrischtes Anstellgut

eventuell Zesten einer halben Zitrone

10 g Salz

etwa 300 g Marmelade zum Füllen

3 Esslöffel flüssige Butter zum Abstreichen

50 g Staubzucker zum Bestreuen


Alle Zutaten, bis auf die Butter, auf langsamster Stufe ca. 5 Minuten mischen, bis der Teig eine schöne Konsistenz bekommt, danach die Butter in kleinen Stücken beigeben und weitere 5 Minuten auf der nächsthöheren Stufe von der Maschine kneten lassen. Der Teig löst sich fast vollständig vom Schüsselboden. Den Teig mit Plastikhaube rund 12 Stunden, z.B.: über Nacht, im Kühlschrank rasten lassen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, gleich in 16 Teile zu ungefähr 60 g abwiegen und zu Kugeln schleifen. Kühl lässt sich der Teig wunderbar arbeiten. Die Teiglinge mit genügend Abstand zueinander auf ein Backpapier setzen und abgedeckt mindestens 2 weitere Stunden zur Gare stellen. Die Teiglinge sollen sich mindestens verdoppeln und werden fast bei Vollgare gebacken, da sie ja im Rohr nicht reißen sollen.

Dann auf je zwei Blechen bei ca. 180 Grad Umluft ca. 12 Minuten backen.

In der Zwischenzeit die Butter schmelzen und die Krapfen, sobald sie aus dem Backrohr kommen, mit der geschmolzenen Butter bestreichen. Danach füllen und noch warm mit Staubzucker bestreuen.


66 Ansichten
  • Schwarz Pinterest Icon
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon

© 2018 ninabackt's.at | Impressum | AGB | Datenschutz