• Nina backt's

Dinkelbaguette - mon dieu, den Engeln ganz nah!

Aktualisiert: 30. Juli 2019

XMAS-Feier, die erste, steht vor der Tür. Die Mädelsrunde feiert bei einer lieben Freundin zu Hause. Jede davon, neben Kind und Kegel, auch zur Sterneköchin berufen, übernimmt die Patronanz für einen Gang. Ich schreie ganz laut "Ich bringe Brot", die Gastgeberin schreit zurück "Nicht ohne Käse" und ich schlage ein. Käse also ... und Brot, das zu allem Käse passt und, so der Plan, den Magen schließt. Falls dann, wegen Überfüllung nach sieben Gängen schon geschlossen, nichts mehr geht, soll sich das Brot am nächsten Tag auch noch herrlich zur Marmelade verspeisen lassen. Die Idee im Kopf, fängt der Blick auf den Kalender nicht die kleinste Lücke ein. Mmmhh... Ein Brot muss also her, das sich quasi ganz von alleine macht und als Allrounder eine gute Figur abgibt. Mon dieu, m(ein) Dinkelbaguette ist geboren ... Und ob ihr's glaubt oder nicht, genau in dem Moment, in dem ich diese wunderbaren Weißbrotstangen in feinstes Bäckerleinen zur Gare wickle, steht ein hell leuchtender Stern mit dickem Schweif genau über unserer Hütte ...


Rezept für 3 Baguette zu rund 200 g Teiggewicht /

Rezept an Lutz Geißlers Dinkelbaguette angelehnt


Kochstück

55 g Dinkelmehl 630 mit

275 g kochendem Wasser in einer großen Schüssel übergießen und mit dem Schneebesen rühren, bis eine glatte, puddingartige Konsistenz entsteht, danach auskühlen lassen und zumindest 1 Stunde abstehen lassen ...


Autolyse-Teig

Kochstück und

275 g Dinkelmehl 630

mit dem Knethaken des Mixers oder von Hand vermischen und eine weitere Stunde zur Autolyse ruhen lassen ...


Hauptteig

Autolyse-Teig und

2 g frische Hefe und

6,5 g Salz und

2 g Zucker

... zu einem homogenen Teig verarbeiten,

weitere 60 Minuten Teigruhe bei Raumtemperatur schließen sich an, dabei alle 20 Minuten dehnen und falten.

Danach den Teig in einer Schüssel, gut abgedeckt für zumindest 48 Stunden im Kühlschrank lagern.


Aufarbeitung: 3 ungefähr gleich große Teiglinge zu je ca. 190-200 g abstechen und zu Zylindern aufrollen vorformen, im Bäckerleinen ca. 30 Minuten ruhen lassen.

Baguettes formen und rund eine weitere Stunde bei Raumtemperatur im Bäckerleinen gehen lassen.

Die Teiglinge mit Wasser besprühen, danach mit Roggenmehl nochmal bestauben, 3 Mal einschneiden und bei 250°C fallend auf 230°C auf dem Backstein mit Dampf ca. 20 Minuten backen.


61 Ansichten
  • Schwarz Pinterest Icon
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon

© 2018 ninabackt's.at | Impressum | AGB | Datenschutz